Hausstand auf Reisen: Alles in bester Ordnung

Du bist hier: Startseite » Der perfekte Roadtrip » First Things first – Vor der Reise

Corinna Harder Mittwoch, 14. April 2021 von Corinna Harder

First Things first – Vor der Reise

Hausstand auf Reisen: Alles in bester Ordnung

Grill, Gitarre, Lichterkette, … Was muss mit? Was bleibt zu Hause?

Sich beim Campen so zu organisieren, dass kein Chaos entsteht, ist das A und O. Je mehr du mit auf Reisen nimmst, desto mehr musst du hin und her schleppen, auf- und wieder abbauen. Schnell wird es ungemütlich eng. Man findet nichts mehr und stolpert ständig über Sachen, die im Weg liegen.

Beschränke dich aufs Notwendigste. Weniger ist mehr. Hast du sicherlich schon mal gehört. Oder?
... und ja, wir haben ein aufblasbares Sofa mit auf dem Campingplatz. Und wir lieben es.

Was nimmst du mit?

Selbst wenn du auf viele alltägliche Dinge verzichten willst, summieren sich die »nötigsten« Utensilien sehr schnell zu einer beachtlichen Menge an Kram. Du machst dir am besten eine Liste, welche du auch abhakst, damit du nichts vergisst.

Stromkabel & Adapter

Dein Gefährt ist deine mobile Basis, die muss versorgt sein. Wenn du nicht per Solar vollkommen autark bist, musst du ab und an deine Aufbaubatterie laden. Um das Fahrzeug mit einer Stromsäule zu verbinden, brauchst du ein CEE-Stromkabel. Unseres ist 25 Meter lang mit. So kann dein Fahrzeug überhaupt mit Landstrom versorgt werden.

Wasser für deinen Tank

Du benötigst einen Schlauch für die Frischwasserzufuhr, zumindest, wenn du über einen größeren Tank verfügst. Mein Nugget hat einen 42 Litertank, den kann man ganz gut mit einer Gießkanne oder einem Kanister mit Einfüllstutzen oder Trichter befüllen.

Kochen mit Gas

Für deine Kochstelle wirst du Gas benötigen. Um unabhängig zu sein, solltest du eine volle Flasche mit auf eine längere Tour nehmen. Je nachdem, wo du hinfährst, kannst du dich unterwegs jedoch gut mit Ersatz eindecken.

Chemie für die Toilette

Für die Campingtoilette solltest du den entsprechenden Zusatz mitnehmen. Unangenehme Gerüche sind so zu vermeiden, wenn du deinen Urlaub genießen möchtest. Schau dich nach umweltfreundlichen Varianten um.

Deine kleine Werkzeugkiste

Wenn du weiteres Equipment für das perfekte Lager zusammengestellt hast, z. B. ein Sonnensegel oder ein Zelt, dann denke daran, diese am Standort gut zu befestigen. Gleiches gilt auch für die Markise an deinem Fahrzeug. Unterschätze aufkommende Windböen nicht ... Heringe (Und ein Gummihammer) sollten also nicht fehlen.

Überhaupt ist eine gewisse Grundausstattung an Werkzeugen nötig. Das fängt bei einer Zange an, die Gasflaschenverschlüsse haben die Eigenart gerne zu verkanten, aber betrifft eigentlich alles, was an Kleinreparaturen mal so anfallen kann. Selbst wenn du kein Heimwerker bist, das kleine Reisewerkzeug ist unerlässlich. Plane umsichtig, die Hebebühne musst du nicht gleich einpacken, es reichen die Standardwerkzeuge für Notfallreparaturen.

Wechselrichter & Co.

Damit du auf deine technischen Geräte unterwegs nicht verzichten musst, ist ein Wechselrichter im Fahrzeug grundsätzlich empfehlenswert. Zudem lohnt sich ein Ladekabel mit 12 Volt- bzw. Kfz-Anschluss.

Tisch, Stühle, Sonnenliege

Für den Fall, dass du längere Zeit an ein und demselben Ort verbringen möchtest, können verschiedene Kleinigkeiten die Lebensqualität deutlich erhöhen. Campingstühle, Liegestühle und der eigentlich obligatorische Grill. Alles Dinge, die du brauchen wirst.

Eine Fußmatte wird dir dabei helfen, dass du nicht immer jeden Krümel Sand mit in den Camper trägst.

Bewährt haben sich auch Hängeregale sowie Organizer, um für Ordnung zu sorgen. Diese lassen sich im Vorzelt, im Kleiderschrank oder auch an der Markise anbringen.

Bettwäsche, Hand- & Badetücher

Um deinen Camping-Alltag gelassen bestreiten zu können, benötigst du einige Haushaltswaren.

Wenn du dir extra für deinen Camper Handtücher anschaffst, solltest du darauf achten, dass es sich um Mikrofaser-Handtücher handelt. Herkömmliche Handtücher, wie du sie zu Hause verwendest, sind in der Regel aus Baumwolle. Diese trocknen eher langsam. Außerdem sind Mikrofaser-Handtücher leichter und platzsparender.

Unerlässlich sind auch ein Feuerzeug, Teelichter sowie eine Taschenlampe. Wenn du nachts mal etwas suchen musst, wirst du an mich denken.

Wer im Wohnmobil kochen möchte, benötigt zumindest eine minimalistische Ausstattung. Teller, Besteck, Gläser, Tassen, eine Pfanne, Töpfe, ein Kaffeefilter sowie ein Wasserkessel sollten in keinem Camper fehlen. Geschirr und Besteck rechne ich immer pro mitreisende Person x 2.

Eine kleine Grundausstattung an Gewürzen und Nahrungsmitteln hat sich meist als hilfreich erwiesen, bedeutet aber immer auch zusätzliches Gewicht. Hier gilt es abzuwägen, denn richtige Vorräte sind bei einer Reise durch Europa sicherlich nicht zwingend notwendig, aber auch das ist deine Entscheidung.

Die Luft ist raus ...

Da im Camper wenig Platz vorhanden ist, solltest du darauf achten, dein Hab und Gut optimal zu verstauen. Für die schmutzige Wäsche kannst du zum Beispiel einen separaten Beutel verwenden. Genau so einer hat einen festen Platz in meinem Nugget. Jeder kennt seinen Platz und packt seine Schmutzwäsche direkt hinein.

Um Kleidung, Handtücher oder Bettwäsche platzsparend aufzubewahren, finden manche Camper Vakuumbeutel perfekt. Du legst deine Kleidung in einen speziellen Plastikbeutel und saugst anschließend mittels kleiner Handpumpe die Luft heraus. Dies ist einerseits ideal, um Platz zu sparen. Andererseits verrutscht deine Kleidung nicht in den Aufbewahrungsfächern während deiner Tour.

Das könnte dich auch interessieren

Checkliste für Camper

Checkliste für Camper

Diese Packliste haben wir nach unseren Erfahrungen zusammengestellt. Du kannst sie leicht deinen persönlichen Bedürfnissen anpassen.

Weiterlesen

Deine Reisevorbereitung: Planung ist der halbe Genuss

Deine Reisevorbereitung: Planung ist der halbe Genuss

Vorfreude ist die schönste Freude. Zählst du auch die Wochen, dann die Tage und schließlich die Stunden, bis es endlich losgeht? Bis es soweit ist, gibt es noch einiges für deine perfekte Reise zu organisieren.

Weiterlesen

Ich packe meinen Koffer ...

Ich packe meinen Koffer ...

Was ziehe ich an? Was nehme ich mit? Was brauche ich wirklich? Für viele eine wichtige Frage, für andere eine Nebensache. Aber auch bei der Auswahl der Kleidungstücke kann ein kluges Vorgehen ordentlich Platz, Zeit und Nerven sparen.

Weiterlesen

Sind unsere Tipps hilfreich für dich? Lass es uns wissen, welche Artikel dir besonders zusagen, welche dir nicht so gefallen haben – und welche Themen du dir zukünftig wünschst.

Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit deinem Besuch erklärst du dich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.