Wasser marsch! Kochen, Abspülen & Co. im Camper

Du bist hier: Startseite » Der perfekte Roadtrip » On the Road – Unterwegs sein

Corinna Harder Samstag, 8. Mai 2021 von Corinna Harder

On the Road – Unterwegs sein

Wasser marsch! Kochen, Abspülen & Co. im Camper

Zum Kochen, Abspülen und für die Körperhygiene benötigst du Wasser. Es erscheint daher sinnvoll, den Frischwassertank deines Campers so voll wie möglich zu machen. Doch auch Wasser hat sein Gewicht …

Es ist im Hinblick auf die Fahrsicherheit, den Spritverbrauch, das zulässige Gesamtgewicht sowie die Qualität des Wassers im Tank nicht hilfreich, wenn du deinen Tank komplett füllst und dann »tage- oder wochenlang« damit herumfährst.

Wasservorrat

Nimm dir nur so viel mit, wie du tatsächlich brauchst. Vielleicht noch eine kleine Reserve, aber das soll es dann schon gewesen sein. 10 Liter Wasser pro Person und Tag sind normalerweise ausreichend. Unterwegs gibt es immer wieder Möglichkeiten zum Auffüllen – z. B. an Tankstellen oder auf Friedhöfen. Achte auf Trinkwasserqualität. Im Zweifel nimm das Wasser nur zum Spülen und Waschen.

Nix für Warmduscher

So wäscht du wassersparend die Hände: Wasserhahn ein wenig öffnen – Hände nass machen – Wasser aus – gründlich einseifen – Wasser an und abspülen – Wasser aus. Hat sich prima bewährt.

Auf Reisen lernt man ohnehin schnell, mit knappen Ressourcen umzugehen – und auch mal aufs Duschen zu verzichten. Waschlappen und Seife genügen, um sich sauber zu halten. Eigentlich findet sich unterwegs immer irgendwo eine Dusche.

Ach übrigens: Nach einem Thermen- oder Schwimmbad-Besuch ist vielerorts ein Übernachten auf dem hauseigenen Parkplatz möglich. Körperhygiene, Wellness und ein kostenloser Standplatz. So schlägst du drei Fliegen mit einer Klappe. Den Betreiber fragen nicht vergessen!

Sicher ist sicher

Ob das Wasser aus dem Frischwassertank auch das Wasser sein sollte, welches du wirklich trinkst, ist deine Entscheidung. Dass die Tanks regelmäßig gereinigt werden müssen, habe ich schon an anderer Stelle geschrieben.

Ist die Reinigung des Frischwassertanks bei deinem Mietcamper auch wirklich sorgfältig geschehen? Das kannst du nicht wirklich wissen. Zumindest wenn du in diesen Dingen empfindlich bist, solltest du über deine Versorgung mit Trinkwasser nachdenken.

Du kannst dich unterwegs mit »sicherem« Wasser versorgen. Entweder kaufst du dir dein Trinkwasser im Handel oder du besorgst dir an vertrauenswürdigen Quellen dein Elixier und füllst es in Kanister ab.

Eine andere Möglichkeit stellen Wasserfilter dar. Als mobiles kleines Gerät oder gar als technische Einrichtung in deinem Camper – wofür der Mietcamper jetzt nicht infrage kommt. Natürlich kannst du bei deinem Vermieter nach solchen Anlagen fragen, entweder hat er das als Standard im Programm oder du kannst es vielleicht als zusätzliches Extra buchen.

Frischwasser aus dem Bord-Tank eignet sich in erster Linie zum Duschen, Waschen oder, wenn du es wirklich bis zum Siedepunkt erhitzt, auch zum Kochen.

Ich nutze das Wasser aus unserem Nugget-Frischwassertank zum Zähneputzen und Kochen. Das Kaffeewasser kommt bei uns aus der PET-Flasche, ebenso das Trinkwasser.

© kreativWerk Corinna Harder

Vom Tellerwäscher zum Camping-Profi

Im Camper abzuwaschen ist recht umständlich. Nutze besser die Spülstation des Campingplatzes oder unterwegs eine Faltschüssel.

Befreie das Geschirr von Speiseresten. Fülle warmes Wasser in ein Becken und gib Bio-Spülmittel dazu. Beginne, Gläser und Becher zu säubern. Weiter geht es mit Tellern und Schüsseln, gefolgt vom Besteck. Zum Schluss sind die Töpfe dran. So bleibt das Wasser am längsten sauber. Spüle alles mit klarem Wasser ab. Fertig!

Camping-Abwasch

© kreativWerk Corinna Harder

Was du heute kannst entsorgen …

Das Entsorgen des Abwassers wird gerne hinausgezögert. Doch auch Abwasser bringt unerwünschte Kilos auf die Waage ... Und wenn die stinkende Plörre erst einmal ins Fahrzeuginnere schwappt, ist der Ekel groß. Suche regelmäßig legale Möglichkeiten zum »Dumpen«: auf Stell- oder Campingplätzen, an Tankstellen. Niemals in der freien Natur entsorgen!

Das könnte dich auch interessieren

Camper, Camping & Outdoor: von A wie Abwasch bis Z wie Zoom-Meeting

Camper, Camping & Outdoor: von A wie Abwasch bis Z wie Zoom-Meeting

Diese Dinge haben sich in unserem Camping-Alltag bewährt.

Weiterlesen

Urlaub & Reisen: von A wie Ausweis bis Z wie Zoll

Urlaub & Reisen: von A wie Ausweis bis Z wie Zoll

Diese Dinge haben sich auf unserem Reisen bewährt. Vielleicht können wir dir mit unseren Lifehacks helfen, dir das Unterwegssein zu erleichtern.

Weiterlesen

Vignetten und Mautgebühren

Vignetten und Mautgebühren

Ein bekanntes Thema. Mit deinem Camper bist du derzeit noch ohne auf deutschen Straßen unterwegs. Für das benachbarte Ausland sieht das schon anders aus.

Weiterlesen

Sind unsere Tipps hilfreich für dich? Lass es uns wissen, welche Artikel dir besonders zusagen, welche dir nicht so gefallen haben und warum – und welche Themen du dir zukünftig wünschst.

Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit deinem Besuch erklärst du dich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.