Kleine Auszeit: Burg Are – emporsteigen und Faszination spüren

Du bist hier: Startseite » Fernweh – Einfach los » Kleine Auszeiten – Glücklich unterwegs

In Altenahr in Gedanken zu Rittern und Burgfräulein reisen

Hoch über unseren Köpfen thront die Burg Are. Ihre gut erhaltenen Überreste locken Besucher die 240 Meter auf den zerklüfteten Felsen hinauf. Dabei eröffnen sich bereits vor dem Aufstieg atemberaubende Blicke auf die Ruine. Von unten betrachtet scheint die Höhenburg mit der Natur zu verschmelzen. Moos und Efeu ranken an den Mauerresten empor, umschmeicheln sie wie ein sanftes Tuch. Dadurch entsteht eine wildromantische Atmosphäre, die zum Träumen einlädt. Dazu ein Baum, der direkt aus der Mitte der viereckigen Festung sein Blattwerk gen Himmel streckt. Der Geist entspannt sich beim Anblick der schier unzähligen Grüntöne, die sich hier miteinander vermischen.

Obwohl einige Besucher beim Aufstieg kurz an die eigenen körperlichen Grenzen stoßen, lohnt sich dieser für jeden Erholungssuchenden. Denn das immer näher rückende Ziel stets im Blick werden neue Energien freigesetzt. Die Atmung wird tiefer und spült die frische und klare Luft in die Lungen. Dadurch wirkt eine Wanderung zu den malerischen Überresten belebend. Oben angekommen werden Besucher sofort für den Aufstieg mit einer atemberaubenden Panoramasicht über das Ahrtal belohnt. Darüber hinaus warten weitere unvergessliche Momente auf dem Felsen. Dazu zählt ein Rundgang durch die ehemaligen Festungsmauern. Passend dazu erklären einige Informationstafeln ausführlich, wie sich das Leben im Mittelalter einst zugetragen hat.

Auf der Aussichtsplattform ist ein perfekter Platz, um sich mit der Natur zu verbinden und Dankbarkeit zu üben. Obwohl der Aufstieg zwar mitunter sehr steil ist, ist er gut zu schaffen, da er relativ kurz ausfällt. Das bedeutet, dass er auch mit größeren Kindern zu bewältigen ist. Diese hauchen nicht selten der Burgruine mit ihrer beflügelten Fantasie neues Leben ein und werden auf der einst so stolzen Burg Are zu Rittern und Burgfräulein oder zu Königen und Burgherrinnen.

Burg Are
53505 Altenahr

Das könnte dich auch interessieren

Kleine Auszeit: Maria Laach – Wunderschöne Benediktinerabtei in der Vulkaneifel

Kleine Auszeit: Maria Laach – Wunderschöne Benediktinerabtei in der Vulkaneifel

Kloster Maria Laach liegt vier Kilometer nördlich von Mendig in der Eifel. Seine imposante Erscheinung macht es zu einem der berühmtesten Ausflugsziele der Region. Gleich sechs Türme ragen hoch in den Himmel. Rundfensterbögen verleihen der Abtei einen romantischen Charme. Die Bauweise ist schlicht. Das macht sie so faszinierend.

Weiterlesen

Kleine Auszeit: Weilbacher Kiesgruben – hier ist der Esel los

Kleine Auszeit: Weilbacher Kiesgruben – hier ist der Esel los

Ein Turm mit Krone, ein Spielplatz mit Kletterfelsen zum Bouldern und dazu mehrere Kaschmirziegen und Wildesel – in den Weilbacher Kiesgruben wird der Alltag zum Abenteuer.

Weiterlesen

Kleine Auszeit: Die Kleinmarkthalle in Frankfurt am Main – willkommen im kulinarischen Paradies!

Kleine Auszeit: Die Kleinmarkthalle in Frankfurt am Main – willkommen im kulinarischen Paradies!

Lebendiges Stimmenwirrwarr durchströmt die Markthalle. Düfte, die an ferne Länder erinnern, erfüllen die Luft. Farbenfrohe Produkte werden von emsigen Händlern feilgeboten. Reklameschilder hängen von der Decke. Die Stimmung in der Kleinmarkthalle in Frankfurt am Main ist inspirierend.

Weiterlesen

Gefallen dir unsere »Kleine Auszeiten«? Lass uns wissen, welche Orte dir besonders zusagen und welche Themen du dir zukünftig wünschst.

Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit deinem Besuch erklärst du dich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.